Thuner Kirchen

Die historische Aufnahme zeigt die Stadtkirche, das Aarebecken und den Seeausgang in Scherzligen
Wer genau hinsieht, erkennt in der Mitte des Bildes die Spitze des Turms der Scherzligkirche.

Die Aufnahme aus der Zeit um 1890 zeigt den Ausblick vom Thuner Schloss zur Stadtkirche auf dem Schlossberg, zum Aarebecken und zum Seeausgang in Scherzligen, wo das Schloss Schadau steht. Der hochgotische Turm der Stadtkirche wurde um 1330 erbaut. Der spätbarocke Predigtsaal dagegen stammt aus dem Jahr 1738 als Ersatz für ein zu klein und baufällig gewordenes Kirchenschiff. Vorgängerkirchen reichen bis ins 10. Jahrhundert zurück. Auf der linken Seite der Aufnahme findet sich angrenzend an das Aarebecken der Stadtteil Hofstetten, der 1890 teilweise noch zur Einwohnergemeine Goldiwil gehörte, die 1913 mit Thun fusionierte. Hofstetten war namentlich in der Zeit des Fin de Siècle des 19. Jahrhunderts bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914 ein sehr mondänes Touristen- und Fremdenviertel, wo in rund 12 Hotels und Pensionen eine betuchte internationale Klientel ihre Ferien verbrachte. Der Thunerhof als Nobelherberge der Luxusklasse wurde 1875 eröffnet. Auf der Aare ist ein Dampfer auszumachen, denn seit 1835 verkehren auf dem Thunersee Dampfschiffe. Das erste lautete auf den Namen „Bellevue“. Thun war damals eine Kleinstadt, wie das Gebiet auf der rechten Seite der Fotografie zeigt: auf dem Aarefeld, auf dem Seefeld und in Scherzligen standen – ganz im Gegensatz zu heute – nur sehr wenige Häuser. Der Seeausgang in Scherzligen war und ist ein geschichtsträchtiger Ort. Das in der Mitte des 19. Jahrhunderts im Stil des Historismus von der vermögenden Neuenburger Familie de Rougemont erbaute Schloss Schadau gehört seit 1925 der Stadt Thun und beherbergt heute ein Restaurant und das Schweizerische Gastronomie-Museum. Das Thun-Panorama im Schadaupark, ein Rundgemälde von 1814, zeigt wie Thun vor 200 Jahren ausgesehen hatte. Die Kirche Scherzligen geht in ihren Grundmauern ins 9. Jahrhundert zurück. Das romanische Schiff und der gotische Chor zieren recht gut erhaltende Wandmalereien, so etwa die Bildfolge über Maria und die Kindheit von Jesus.

Blick in Richtung Stadtkirche und Aarebecken um 1890Blick in Richtung Stadtkirche und Aarebecken 2014
Blick in Richtung Stadtkirche und Aarebecken um 1890
Blick in Richtung Stadtkirche und Aarebecken 2014

Bilder

 
 

Laden...